Verbraucher und Kleinstunternehmer, die aufgrund der Corona-Krise erheblich wirtschaftlich betroffen sind, können von der Möglichkeit der zeitlich beschränkten Zahlungsverringerung oder Zahlungsaussetzung (Leistungsverweigerungsrecht) gemäß Artikel 240 i.V.m. § 1 EGBGB (Moratorium) für Strom- und Gaslieferverträge, die vor dem 8. März 2020 geschlossen worden sind, Gebrauch machen.

Zu beachten ist, dass die Zahlungspflichten jedoch bestehen bleiben und lediglich bis zum 30. Juni 2020 gestundet werden. Zudem muss die wirtschaftliche Betroffenheit aufgrund der Covid-19-Pandemie nachgewiesen werden. Kleinstunternehmer müssen außerdem die Voraussetzungen Unternehmen unter 10 Beschäftigten und Jahresumsatz unter 2 Mio. Euro erfüllen.

Beim Kundenservice der SWL sind entsprechende Formulare erhältlich.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Teilen
Getagged in
Antwort hinterlassen

Diese Webseite verwendet Session-Cookies mit technischen Informationen, welche auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Näheres dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen